sachverständig & kompetent

PAK ist die Abkürzung für polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und bezeichnet eine Stoffgruppe mit mehreren hundert Einzelverbindungen. Ihr chemisches Merkmal sind mindestens drei direkt aneinander gebundener Benzolringe.PAK entstehen bei der Erhitzung bzw. Verbrennung von organischen Materialien unter Sauerstoffmangel (unvollständige Verbrennung).

Zahleiche PAK sind nachweislich krebserzeugend, insbesondere solche aus vier und mehr Benzolringen. Als Leitparameter einer PAK-Belastung wird häufig das kanzerogene Benzo (a) pyren (=BaP) angesehen und ermittelt. Außerdem wirken viele PAK giftig auf das Immunsystem und die Leber, schädigen das Erbgut und reizen die Schleimhäute. Genauere Angaben sind nur zu jedem Vertreter im Einzelnen möglich. Kinder bis zu 6 Jahren, die in der Regel auf dem Boden spielen, sind vermehrt exponiert und darum bei einer gesundheitlichen Bewertung in den Vordergrund stellen.

In Gebäuden sind PAK hauptsächlich zu finden in:

  • teer- und pechhaltigen Klebstoffen und Farben unter Holzparkett und Hirnholzfußboden
  • teerhaltige Beschichtung (innen) von Trinkwasserleitungen
  • Asphalt-Fußbodenbelägen (Gussasphalt, Hochdruckplatten)
  • Teerhaltige Dichtungs- und Dachbahnen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prokon GmbH